Tiere auf Biohöfen

Bulles Biokäse

Porträt Eichsfelder Käsereien

Die Eichsfelder Käse kommen von insgesamt drei Betrieben: Der Naturmilchhof Gartetal in Diemarden, Hof Kuhnigunde in Bodensee, und Karin Weng in Schönhagen. Karin Weng führt die Oberregie für die Käserei.

Der Naturmilchhof Gartetal in Diemarden nahe Göttingen produziert seine Milch nach höchsten Hygienestandards und erzeugt Vorzugsmilch. Diese gibt es in Flaschen abgefüllt zum Direktverbrauch. Nur ein Teil der Milch wird zu Käse verarbeitet.

Auf eine selten gewordene Milchviehrasse setzt der Bioland-Hof Kuhnigunde, ebenfalls im Landkreis Göttingen gelegen. Hier sind es die rund 20 Kühe der Rasse Deutsches Schwarzes Niederungsrind, deren Milch zum Eichsfelder Käse veredelt wird. Diese Rasse stellt quasi die Urform der heute weltweit verbreiteten Milchrasse Holstein Friesian dar. Die Tiere sind etwas kleiner und geben weniger Milch, sind aber dafür insgesamt robuster und haben ein freundliches und ruhiges Wesen.

Karin Weng verarbeitet zusammen mit 5 weiteren Mitarbeiterinnen die Milch zum Eichsfelder Schnittkäse. Nach der Herstellung werden die Käselaiber in die Reiferäume nach Schönhagen gebracht.

Von den Eichsfelder Käsereien gibt es bei uns die folgenden Schnittkäse-Sorten:

  • Eichsfelder Feige und Senf
  • Eichsfelder Gute Laune
  • Eichsfelder Tomate Kräuter
  • Eichsfelder Buon Giorno

Bulles Biokäse © Irmgard Bulle 2019   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung  |   Sitemap  |   Seitenanfang